EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

Palast in Wilcza


Im Dorf Wilcza im Landkreis Gliwice (Gleiwitz) befindet sich ein gemauerter Palast, der in einem ehemaligen preußischen Gutshof erbaut wurde. Dieser neogotische, aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stammende Bau, liegt auf dem Gelände eines heute stark devastierten Parks. Der Palast kann nicht besichtigt werden, man kann ihn nur von Draußen ansehen, was sich zu tun lohnt, sei es auch beim Besuch einer anderen hiesigen Sehenswürdigkeit, der hölzernen St. Nikolai Kirche. Über Wilcza führen zwei Wanderrouten und die Straße der Holzarchitektur.

Standort
33
Wilcza
Pilchowice
Ballungsraum Oberschlesien
auf dem Land
Allgemeine Informationen
: Burgen/Schlösser/Gutshöfe
Verfügbarkeit
: keine Besichtigungsmöglichkeit
Attraktionen
Strecken
Galerien
Sound-Dateien
1250
/Media/Default\.MainStorage/Poi/zocvokut.glp\1250.mp3

In der Nähe
Wilcza
Die St. Nikolai Kirche in Wilcza ( in der Gemeinde Pilchowice, im Landkreis Gliwice (Gleiwitz)) ist der dritte an dieser Stelle erbaute sakrale Bau, der im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Der einschiffige, hölzerne Fachwerkbau, besitzt eine wertvolle Einrichtung mit dem Barocken Gemälde der Mutter Gottes Frydecka. Das Gebäude befindet sich auf der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien. Hier verlaufen auch die Wanderrouten: die gelb markierte um Gliwice verlaufende Route und die grüne Route Hundert Jahre der Touristik.
Pilchowice
Die meist prachtvollsten Denkmäler von Pilchowice (Pilchowitz) sind Gebäude des ehemaligen Klosters und des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder. Sie sind am Anfang des XIX. Jahrhunderts entstanden. Sie wurden später ausgebaut und haben eine neugotische Gestalt angenommen. Hier hat z. B. der anerkannte Arzt und der ehrenamtlich Tätiger- Julius Roger gearbeitet. In Pilchowice hat sine letzten Lebensjahre Konstanty Damrot- der Priester, Lehrer und Dichter verbracht und er wurde auf dem Friedhof begraben.
Pilchowice
Die Kirche des Hl. Johannes der Täufer in Pilchowice wurde in den Jahren 1779-1780 gebaut und wurde ein Jahr später konserviert. Ihr Spender war der Eigentümer des hiesigen großen Landgutes- der Graf Antony von Wengersky. Der Tempel ist nach der Sonnenrichtung ausgerichtet und auf der Orthogonalprojektion gestellt. Von der westlichen Seite erhebt sich der Turm, der mit dem Helm in Form von der Glocke bedeckt ist. In der Umgebung der Kirche befindet sich der Friedhof mit einigen historischen Grabmälern.
Łany Wielkie
Die Geschichte des Dorfes- Łany Wielkie ist mit dem liegenden in der Nähe Żarnowiec untrennbar verbunden, das in die gegenwärtige Stelle im XIV. Jahrhundert eben aus dem Gebiet dieses Dorfes übertragen worden ist. Die Kirche des Hl. Wojciech stand in Żarnowiec (Łany Wielkie) schon im XIII. Jahrhundert, aber der gegenwärtige, gemauerte Tempel stammt aus dem nächsten Jahrhundert, obgleich er später mehrmals umgebaut war. In der Kirche wurden teure, mittelalterliche Fresken bewahrt.
Kuźnia Nieborowska
Der prachtvolle Palast in Kuźnia Nieborowska- das kleine Dorf zwischen Gliwice (Gleiwitz) und Rybnik, wurde in der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts durch Eigentümer der hiesigen, kleinen Eisenhütte errichtet. Der Architekt hat dem Gebäude die eklektische Gestalt mit dem Übergewicht der Barockmuster gegeben. Der Palast ist mehrstöckig und mit dem Mansardendach mit Zwerchhäusern bedeckt. Ihn umgibt der zwei Ha große Park. Heute wird das Objekt durch das Haus für Sozialhilfe „Zameczek” benutzt.
Książenice
Die Wildnis „Głębokie Doły” liegt nördlich von Rybnik zwischen Ochojec, einem Stadtbezirk von Rybnik und dem Dorf Książenice (Knizenitz) und wird von Experten als einen der landschaftlich interessantesten Orte in diesem Teil Oberschlesiens betrachtet. Hier ist nämlich ein Fragment des natürlichen Waldes mit der Fläche von etwa 100 ha erhalten geblieben. Der Wald war einst Teil der Schlesischen Wildnis. Bewunderungswert sind 150 Jahre alte herrliche Buchen sowie zahlreiche geschützte Arten von Pflanzen und Tieren
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Rybnik
Das Restaurant mit dem eleganten und geräumigen Inneren mit Sommer-Patio liegt an einem reizvollen Plätzchen am Rybn... Mehr>>
Ornontowice
Konditorei mit Traditionen, die in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts reichen. Spezialität des Hauses sind eigene Back... Mehr>>
Jankowice
Hotel Spa Laskowo *** Restaurant is known for its excellent Polish cuisine served in traditional and innovative way. Eac... Mehr>>
Unterkunft
Pilchowice
Fühlen Sie sich hier wie zu Hause, genießen Sie unsere Küche, die sich schon einen guten Ruf erworben hat. Der Große, gepflegter Garten und unsere eigene Parkplätze werden Ihnen den Aufenthalt gemütlich und komfortabel machen. In der direkten Nachbarschaft befindet sich ein Großer Park mit alten Bäumen und in etwa 1-2km Entfernung - der Wald. Mit ein bißchen Glück finden sie dort deutsche Bunker aus dem II Weltkrieg die immer noch sehr gut erhalten und zugänglich sind.
Mehr anzeigen