EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

Ruinen des Pulvermagazins in Ogrodzieniec


Die Gemeinde Ogrodzieniec ist für die Ruinen des riesigsten Adlerhorstes, für die Festung „Ogrodzieniec“ in Podzamcze berühmt. In demselben Gemeindedorf werden wir auch auf andere, sehr interessante Ruinen der Schießpulverfabrik „Zawiercie“ stoßen. Der Betrieb wurde im Jahre 1891 von der Russischen Gesellschaft für Herstellung und Verkauf von Schießpulver in St. Petersburg ins Leben gerufen. Im Betrieb wurde Schießpulver für die Bergbauindustrie produziert. Die Fabrik wurde während des Ersten Weltkriegs zerstört. Zum heutigen Tag sind, unter anderen, Reste der Mauern und Keller erhalten geblieben

Standort
Straße
Ogrodzieniec
Ogrodzieniec
Krakau-Tschenstochauer Jura
im Wald, auf dem Land
Kontakt
: http://www.moj-ogrodzieniec.pl/archiwum/?option=turystyka&second=ruiny_prochowni_w_ogrodziencu
Allgemeine Informationen
: architektonische Sehenswürdigkeiten
Preise und Service
: kein Betreff
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Sound-Dateien
0777
/Media/Default\.MainStorage/Poi/t2omvbpy.ayg\0777.mp3

In der Nähe
Ogrodzieniec
Das Erholungszentrum Jura in Ogrodzieniec ist ein moderner Ferienort, in dem man recht komfortabel ausruhen, an einer Schulung teilnehmen oder eine Integrationsparty organisieren kann. Im Angebot gibt es auch eine breite Palette der aktiven Freizeitnutzung: unter anderen einen Eisenbahnpark (mit Zugmodellen auf einer Skala von 1:8, 1:12 und 1:32), zwei Tennisplätze, eine Kegelbahn und viele Attraktionen für Kinder. Das Zentrum ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen entlang des Krakau-Tschenstochauer Juras oder entlang der Route der Adlerhorste
Ogrodzieniec
Das Rückzugsgebiet des Mittleren Juras ist eines der Gebiete des Krakau-Tschenstochauer Juras, der in das europäische Netz von Schutzgebieten Natura 2000 einbezogen wurde. Das Rückzugsgebiet befindet sich südlich und südöstlich von Ogrodzieniec und umfasst typische Jura-Landschaften mit Kalkfelsen und hiesigen Pflanzengesellschaften. Innerhalb des Gebiets gibt es einige charakteristische Naturgebiete: unter anderen die Naturschutzgebiete von Góra Chełm, Ruskie Góry und Smoleń.
Ogrodzieniec
Ogrodzieniec ist eine kleine Stadt, deren Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen Jahrhunderte hindurch entwickelte sie sich im Schatten eines riesigen Schlosses „Ogrodzieniec“, das auf der höchsten Juraerhebung - Góra Janowskiego stand. Das heutige Stadtzentrum befindet sich in der Nähe von Plac Wolności (‚Freiheitsplatz“), währen der ehemalige Marktplatz zur Zeit den Namen des polnischen Marschalls Józef Pilsudski trägt. Hier befindet sich nach wie vor ein häufig umgebautes Gemach, in dem einst das Rathaus beherbergt war. In der Nähe gibt es dagegen eine historische Kirche
Ogrodzieniec
Spod ruin zamku ruszamy w kierunku sąsiedniego wzgórza zwanego Górą Birów, na którym już z daleka widać współczesną rekonstrukcję murów istniejącego tu przed wiekami drewnianego grodziska.
Ogrodzieniec
Die heutige Verklärung -des- Herrn- Kirche in Ogrodzieniec befindet sich an der Stelle einer vorigen hölzernen St. Lorenzkirche (die hier seit dem Mittelalter bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts existierte). Die Kirche befand sich im Bau hin und wieder seit den 50er Jahren des 18. Jahrhunderts. Die letzten Bauphasen fanden in den Jahren 1783 – 1787 statt, als Jan Józef Jakliński ein Besitzer von Ogrodziniec war. Der Tempel bezieht sich auf spätbarocken und klassizistischen Stil. Der Backsteinbau hat einen hohen Turm.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Kroczyce
Der in der malerischen Szenerie des Krakauer- Tschenstochauer Juragebietes gelegene Gasthof bietet Gerichte der altpoln... Mehr>>
Mysłowice
Es gibt Plätze, an denen man sich sofort so wohlfühlt, als wäre man bei besten Freunden zu Besuch. In Mysłowice ist Dwó... Mehr>>
Katowice
Das Restaurant Moodro ist ein einzigartiger Ort im alten Maschinenraum des Schlesischen Museums in Katowice. Die Traditi... Mehr>>