EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Kulturerbe

Schloss Fryštát


Empire Palast Fryštát in Karviná (früher das Schloss und der zweite Wohnsitz von Teschenen Piasten), war der Sitz einer Adelsfamilie Larisch-Mönnich. Er wurde auf einer umgebauten im Barockstil Renaissancegrundkonzeption errichtet. Im Jahr 1997 wurde der Palast restauriert und für Besucher geöffnet. Im Palast gibt es eine von den größten Burgbibliotheken in der Tschechischen Republik. In der Nähe des Palastes befindet sich die Altstadt und der umfangreiche Schlosspark mit vielen seltenen Bäumen.

Kontakt
: +420 596 387 356
: +420 596 387 358
: zamek-frystat@karvina.cz
: www.zamek-frystat.cz
Allgemeine Informationen
: Expositionen/Ausstellungen, Galerien, architektonische Sehenswürdigkeiten, historische Bebauung/städtebauliche Gliederung, Burgen/Schlösser/Gutshöfe
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr
Attraktionen
Strecken
Galerien
In der Nähe
Rybnik
Das Angebot des Reitzentrums „Index” in Rybnik Stodoły richtet sich an alle Enthusiasten des Reitsports, vor allem aber an Kinder und junge Leute. Unter den hier angebotenen Attraktionen gibt es auch „Trainings“ oder Unterricht im Kutschieren, Teilnahme an Wettbewerben und Wettkämpfen und Hippotherapie. Während des Reitens im Gelände haben Touristen die Gelegenheit, die malerischen Gebiete, die Teil des Landschaftsparks „Zisterzienser Landschaftskompositionen von Gross Rauden“ sind, kennen zu lernen.
Kaczyce
Die Kirche der Kreuzerhöhung in Kaczyce (Katschitz) ist ein interessantes Holzobjekt, das ursprünglich vor 1620 in Ruptawa gebaut und auf den derzeitigen Platz in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts verlegen wurde. Der sich im Dorfzentrum befindende Tempel ist mit den Wäldern dicht umstellt und auch ein bisschen durch die Gebäude der umliegenden Häuser bedeckt. Das Objekt befindet sich auf der Kehre von Pszczyna (Pless) auf der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien.
Die Olza (Olsa) ist der wichtigste Fluss in Teschener Schlesien. Ein magisches Bindeglied von zwei durch die Staatsgrenze getrennten Teilen, die heute gemeinsam die Euroregion Teschener Schlesien bilden. Die ersten Kilometer des Olzalaufes befinden sich auf dem polnischen Territorium, die letzten vor der Odermündung bilden die polnisch-tschechische Staatsgrenze. Eine Paddel- oder Schlauchboottour ist im unteren Lauf, angefangen in dem tschechischen Detmarovice (Dittmarsdorf) unweit von Karwiny (Karwin) bis zu dem Dorf Olza (Olsau), möglich. Die Stellen, an denen es unmöglich ist weiter zu paddeln und der Kanu getragen werden muss, sowie gefährliche Stauanlagen haben zur Folge, dass nur erfahrene Kanuten den Fluss auf dieser Strecke „beherrschen“ sollten.
Zebrzydowice
Die gegenwärtig dem Dekanat Strumień gehörende Pfarrei Zebrzydowice (Seibersdorf) in der Bielsko- Żywiec ( Bielitz –Saybusch) Diözese, wurde schon 1335 im Verzeichnis vom Peterspfennig erwähnt, obwohl sie etwas älter ist. Dem Ort selbst wurde in der Jahrhundertwende vom 13. zum 14. Jahrhundert Stadtrecht verliehen. Errichtet wurden damals zwei hölzerne Kirchen: die Seibersdorfer, die bald zu einer Pfarrkirche wurde und die Kirche in dem unweit liegenden Marklowice, die eine lange Zeit ein Filialtempel war.
Zebrzydowice
Der Palast Zebrzydowice (Seibersdorf) ist ein wohlgeformtes, einheitliches Gebäude, das die jetzige Form infolge eines im 18. Jahrhundert vollbrachten Umbaus erhielt. Ursprünglich war es eine im Mittelalter errichtete Befestigungsanlage, sie besaß wohl damals den Charakter einer gotischen Burg. Die Residenz, die im Laufe der Jahrhunderte gründlich ihre Form geändert hat, erlitt Schäden in der Nachkriegszeit. Zur Zeit beherbergt sie das Gemeindeamt und einige andere Institutionen.
Zebrzydowice
Die im malerischen Teschener Schlesien gelegene Gemeinde Zebrzydowice (Seibersdorf) setzt immer mehr auf die Wochenendetouristik. Die Touristen sollen hierher durch attraktive Erholungszentren in Kończyce Małe und Zebrzydowice angelockt werden. Im Sommer kann man Abkühlung an einem großen Teich Młyńszczok mit Schwimmbädern, Ausleihstation für Schwimmausrüstung und einem Strand finden. In der Nähe wurden Wander- und Radwege abgesteckt, man hat weder Gaststätten noch Unterhaltung vergessen.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Cieszyn
Restauracja Hotelu Liburnia*** powstała w miejscu dawnego zakładu produkcyjnego – CEFANY. Przy aranżacji wnętrza archite... Mehr>>
Pawłowice
Das Restaurant liegt an der Landesstrasse 81 (Wisła-Katowice) und verfügt über sehr schön eingerichtete, geräumige, kl... Mehr>>
Wodzisław Śląski
Das Restaurant gehört dem berühmten schlesischen Koch Remigiusz Rączka, der traditionelle schlesische Speisen serviert, ... Mehr>>
Pszczyna
Die Tradition der Schenke in Brzeźce reicht bis 1640 zurück. Das heutige Restaurant ist eine Fortsetzung der Familientra... Mehr>>