Strecken
Kategorie: Markierter Wanderweg

Wisła Głębce PKP – Mała Zapora (skocznia Malinka)

 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken
Diagramme
START:
Wisła Głębce PKP
ZIEL:
Mała Zapora

Wisła Głębce PKP – Mała Zapora (skocznia Malinka)


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fußgänger leicht 70,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
4,22
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
0,79
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
0,83
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
2,60
Summe der Steigungsstrecken [m]
211,00
Summe der Gefällstrecken [m]
281,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
481,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
565,69
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
640,00
Streckenlänge: 4,1
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 4,1
Siehe auch
Wisła
Das Apothekenmuseum in Wisła (Weichsel) befindet sich in der Gorallenhütte „ Kleszczonka“ in der Głębce Straße 22. Die Apothekenausstellungsstücke wurden von den Familien Cienciał und Zakolski eingesammelt, unter ihnen gibt es Erinnerungsstücke an den ersten Pharmazeuten aus Wisła (Weichsel), Paweł Ciencial. Außer der typischen Apothekenausstattung können wir hier einige Einzigartigkeiten sehen. Es lohnt sich hierher zu kommen, sei es auch um die 140 Jahre alte Kammer-Kräuter Sauna oder das 200 Jahre alte hölzerne Stethoskop zu sehen.
Wisła
Die Kirche Finden vom Heiligen Kreuz in Wisła Głębce (Weichsel Glembce) ist eine sehr gelungene Verbindung der neuen Architektur mit historischen Elementen. Das Kirchenschiff wurde Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts errichtet, der Turm ist aber … 400 Jahre älter. Er stammt nämlich aus der Kirche in Połomia unweit von Jastrzębie Zdrój (Ober Jastrzemb), woher er nach Wisła gebracht und sorgfältig rekonstruiert wurde. Der Tempel steht auf einem Berghang, zu seinen Füßen rauscht der Bach Kopydło.
Wisła
Villa Japonica prowadzona jest przez małżeństwo muzyków, które w Kraju Kwitnącej Wiśni spędziło ponad 20 lat.
Wisła
Muzeum Magicznego Realizmu zostało otwarte 26 kwietnia 2017 roku. Ponad 300 obrazów, rzeźb i grafik czołowych, polskich twórców surrealizmu, a także izba poświęcona Julianowi Ochorowiczowi – to wszystko miłośnicy sztuki i historii znajdą w odrestaurowanym budynku „Ochorowiczówki” w Wiśle. Muzeum Magicznego Realizmu jest największą tego typu instytucją w Europie i czyni z Wisły istotne miejsce na kulturalnej mapie nie tylko Polski, ale całego Starego Kontynentu.
Izba Pracy Twórczej to nie tylko wiernie odtworzona i uratowana jedna z niewielu brył architektury drewnianej Wisły. Stanowi ona harmonijne połączenie przeszłości z warsztatem współczesnego twórcy ludowego. Pełni ważną i istotną funkcję popularyzowania wiślańskiej tradycji.
Mehr anzeigen
Gastronomie
Istebna
Sonderveranstaltungen organisieren, Integration Sitzungen, die alle mit Sommer und Winter Schlitten mit Live-Bands und Highland kombiniert.
Istebna
Mieszcząca się na Przełęczy Kubalonka Karczma Franza Josefa klimatem nawiązuje do góralskiego dziedzictwa kulinarnego.
Mehr anzeigen