Strecken
Kategorie: Markierter Wanderweg

Kiczora – Złatna

 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken
Diagramme
START:
Kiczora
ZIEL:
Złatna

Kiczora – Złatna


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fahrrad leicht 110,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
34,17
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
9,62
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
9,53
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
15,02
Summe der Steigungsstrecken [m]
1799,00
Summe der Gefällstrecken [m]
1609,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
507,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
837,24
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
1203,00
Standort
Złatna
Ujsoły
Streckenlänge: 33,2
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 33,2

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Siehe auch
Milówka
Die Ortschaft Milówka wurde das erste Mal im Jahr 1537 erwähnt. Die Ursprünge des Dorfes sind sowohl mit der polnischen Besiedlung (die sich aus dem Tiefland bis Täler bewegte, darunter das Tal des Flusses Sola), als auch mit der Besiedlung der Walachen verbunden. Sie kamen in Saybuscher Beskiden aus dem Osten den Karpatenbogen entlang. Die lokale Backsteinkirche wurde in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts an der Stelle einer aus dem 17. Jahrhundert stammenden hölzernen Kirche gebaut.
Milówka
In einer populären Ferienortschaft Milówka, die im Tal der Sola auf dem Grenzland der Schlesischen und Saybusch- Beskiden liegt, lohnt es sich, bei dem historischen hölzernen Gehöft vorbeizukommen, in dem man eine regionale Ausstellung auf der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien veranstaltet hat. „Das alte Bauernhaus” ist ein typisches Beispiel für das Bauwesen von Żywiec (Saybusch), es ist dabei auch eins der ältesten Gebäude. Es geht die Legende um, dass hier sogar die polnischen Könige übernachtet haben, der vor den Schweden entkommende Johann Kasimir und Johann III Sobieski auf dem Weg nach Wien.
Kamesznica
In der Ortschaft Kamesznica, die im Gebiet von Żywiec (Saybusch) und in der Nähe von Milówka gelegen ist, befindet sich ein wertvolles Denkmal: ein Palast- und Parkkomplex. Er wurde in den Jahren 1830 -1833 gebaut und wurde von Teresa und Marcel Potocki gestiftet. Es gibt dort ein paar Gebäude und einen Park in einem englischen Stil. Der gepflegte Komplex wurde schon im Jahr 1935 in der Denkmälerliste eingetragen. Der Palast- und Parkkomplex befindet sich an der rechten Seite des Weges nach Złatna.
Cisiec
In Cisiec in der Nähe von Węgierska Górka werden interessante Traditionen gepflegt. Zu diesen Traditionen gehören: Die Erzeugung der Gestecke aus dem Löschpapier und auch das Singen der Weihnachtslieder, die in dieser Form in anderen Gebieten des Landes unbekannt sind. Ein der interessantesten Plätze im Dorf ist das von Jan Talik gegründete Museum. Außer der Besichtigung der mit Żywiec verbundenen Ausstellungsstücke kann man hier auch Erzählungen des Wirtes anhören.
Cisiec
In Cisiec in der Nähe von Węgierska Górka befindet sich die Kirche des Hl. Maximilian Kolbe. Der Tempel wurde der Kommunisten zum Trotz gebaut, die gegen die Entstehung des Tempels waren. Die Kirche wurde durch Bewohnerschaft ohne Erlaubnis am 5. November und in der Nacht vom 5. zum 6. November 1972 gebaut. Die Geschichte des ungewöhnlich schnellen Baus der Pfarrkirche in Cisiec (Die Arbeit bei ihrer Entstehung wurde treffend als „ein Wunder eines Tages” genannt) veranschaulicht Schwierigkeiten, welche die Macht der Volksrepublik Polen geschaffen hat, um den Bau des Kults zu verhindern.
Mehr anzeigen
Gastronomie
Biskupice
Powstaliśmy 10 lat temu, aby spełnić nasze marzenia. Te związane z muzyką, końmi, jurą krakowsko – częstochowską i restauracją… Trochę też marzenia o tym, aby mieć coś swojego i pracować dla tego dzieła. Jeśli udało nam się przy okazji sprawić komuś przyjemność, to niezmiernie nam miło. Organizujemy koncerty, recitale, wernisaże, spotkania integracyjne. Latem prowadzimy obozy konne dla dzieci i młodzieży urozmaicone zajęciami językowymi, żeglarskimi, plastycznymi, aktorskimi. Staramy się promować i propagować kulturę, rekreację, sport, turystykę – szczególnie turystykę jeździecką. Co nas napędza ? Widok koni galopujących pod Sokolimi Górami. Zapraszamy ! Zobaczcie je z nami.
Mehr anzeigen