Gerichte

Erscheinungsdatum: 22 April 2014
Schlesische Sauerteigsuppe ("Żurek Śląski")

Zutaten:

Absud für die Sauerteigsuppe:

  • 2 l Wasser
  • 700 g geräucherten
  • rohen Speck
  • Gemüsemischung
  • 3 getrocknete Pilze
  • 2 Zwiebel
  • 500 g rohen Specks, Wurst und Räucherfleisch
  • 2 EL Brattfett
  • ½ l Sauerbasis (aus Roggenmehl)
  • 3 Gewürzkörner
  • Salz, Pfeffer, Knoblauch, Lorbeerblätter, Majoran, Petersiliengrün
  • 2 Eier
  • Sahne 30%

 

Zubereitung:

In 2 l Wasser den Räucherspeck mit Gemüse zu einer Brühe kochen (danach Speck und Gemüse aus der Brühe entfernen). Pilze einweichen und kochen. Speck, Zwiebel uns Wurst schneiden und braten. Die Brühe und die Pilze dazu geben. Salz, Lorbeerblatt, Gewürzkörner, schwarzen Pfeffer, 2 Knoblauchzehen und Sauerbasis hinzu geben. Ca. 20 Minuten kochen, danach Majoran und Petersiliengrün hinzugeben und weitere 10 Minuten kochen. Abschmecken. Die Suppe mir hart gekochtem Ei und Sauersahne servieren.

Früher hat jede Hausfrau die Sauerbasis alleine zubereitet und das Roggenmehl, das sog. Schrott in einem Speziellen Topf, żurok genannt vorgemacht. Das Ferment war das sog. nociostek, rohes Brotteig oder Vollkornbrotkruste. Das Aroma und der Geschmack der Sauerteigsuppe wurden mit einer Knoblauchzehe, eine Priese Salz und Zucker unterstrichen.

 

 

Die Speise wurde vom Team „Maciejówka” (Zagroda Plastyczno-Kulinarna) während des 1. Festivals "Schlesische Geschmäcker" im Jahre 2006 in Ogrodzieniec vorbereitet.