Gerichte
Erscheinungsdatum: 22 Mai 2014

Überraschungskarminadel


Zutaten:

Überraschungskarminadel:

  • 2 Kilo Hackfleisch: nach Wahl vom Hühn, Schwein oder Rind
  • 1 Brötchen, in Milch eingeweicht
  • 4 Eier
  • 1 Zwiebel, angebraten auf Öl
  • gebratene Champignons
  • Semmelmehl
  • Gewürze

Jungkraut mit Grieben:

  • 1 junges Weißkraut, großer Kopf
  • 300 Gramm Speck
  • Zwiebelschaftbund
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Essig

Dickflüssiger Kohlrabi:

  • 5 große Kohlrabi
  • 250 Gramm saure Sahne
  • 2 große Esslöffel Mehl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Essig

 Rhabarberkompott:

  • 1 Kilo Rhabarber
  • 2, 5 Liter Wasser
  • 300 Gramm Zucker
  • Kaltschalenpulver

 

Zubereitung:

Überraschungskarminadel:

Hackfleisch mit ausgedrücktem Brötchen vermischen, Eier und Zwiebel dazugeben, Teig verrühren. Aufteilen und jeweils eine Überraschung geben: in den einen Teil gekochtes Ei in den zweiten – gebratene Champignons. Hierfür die „Überraschungen“ in das Fleisch „umwickeln“, große Kops-Bällchen formen, dann im Semmelmehl wälzen und in Fett anbraten.

Jungkraut mit Grieben:

Kraut klein schneiden und kochen. Dann das Wasser abgießen und Speckgrieben dazugeben. Nach Geschmack gehackten Zwiebelschaft und Gewürze: Pfeffer, Salz und Essig hinzutun.

Dickflüssiger Kohlrabi:

Kohlrabi waschen, Blätter abschneiden und schälen. Dann grob reiben und in Wasser mit Essig und Salz kochen. Wenn das Kohlrabi weich ist, das Wasser abschütten. Am Topfboden jedoch etwas Brühe lassen. Sahne mit Mehl vermischen und dem Kohlrabi beigeben. Zusammen aufkochen und natürlich abschmecken.

Rhabarberkompott:

Rhabarber säubern und in Würfel schneiden. Wassermit Zucker kochen und in das siedende Wasser den Rhabarber geben, weich kochen. Zum Schluss im 1/2 Liter Wasser gelösten Kaltschalenpulver eingießen. Kalt servieren.

 

 

Die Speise wurde von Firma "RADIO 90" aus Rybnik während des 3. Festivals "Schlesische Geschmäcker" im Jahre 2008 in Racibórz vorbereitet. Das Team belegte den II Platz in der Kategorie Non-Profis.