Gerichte

Erscheinungsdatum: 10 Oktober 2013
Ente mit Äpfeln, schwarze und weisse Klösse, gedämpftes junges Kraut

Zutaten:

  • 1 kleine Ente (ca. 1 kg)
  • 350 g Äpfel (sauer)
  • 50 g Butter
  • 200 g Kartoffeln
  • 50 g Mehl
  • Ei (1 Eigelb)
  • 250 g Weißkraut
  • 50 g Zwiebel
  • 70 g geräucherter Bauchspeck
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer
  • Essig zum Abschmecken

 

Zubereitung:

Ente mit Äpfeln

Ente abwaschen, abtrocknen und eine Stunde vor dem Braten mit Salz und Majoran einreiben. In der Bratpfanne Butter schmelzen lassen, Ente einlegen, mit Butter übergießen. Auf kleiner Flamme braten, die Ente mit der Soße hin und wieder übergießen. Die gebratene Ente auf einer Platte auslegen und mit Soße übergießen.

Schwarze Klöße

Eine Hälfte von den Kartoffeln mit Pelle kochen, schälen und durchpressen. Die andere Hälfte zerreiben – das Wasser durch sauberes Tuch auspressen und abstellen. Wenn sich am Boden des Gefäßes Kartoffelstärke abgesetzt hat, das Wasser abgießen und die Stärke zurück zu der Masse geben. Die gekochten Kartoffeln mit den Reibkartoffeln verbinden. Mehl dazugeben und zu einer geschmeidigen Masse kneten. Runde Klößchen formen. Im Salzwasser ca. 7 Minuten lang kochen.

Weiße Klöße

Kartoffeln schälen und kochen. Noch warm zweimal durch eine Kartoffelpresse drücken. Auskühlen lassen. Kartoffelmehl und Eigelb dazugeben. Den Teig salzen und gut kneten. Aus dem Teig kleine flache Klößchen formen und sie im Salzwasser ca. 5 Minuten kochen.

Dampfkraut

Kraut abwaschen und klein schneiden, dann kurz in etwas Salzwasser kochen. 2/3 Wasser abgießen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Geschälte Äpfel würfeln. Äpfel und Zwiebel zu dem Kraut hinzugeben, mit Salz, Essig und Zucker abschmecken. Bauchspeck (oder Speck) würfeln, goldbraun anbraten und zu dem Kraut geben. Den Topf abdecken und in heißem Backofen für 15 – 20 Minuten braten.

Dieses Rezept reicht für 6 Personen.

 

 

Die Speise wurde vom Restaurant "U Przewoźniki" aus Tychy während des 4. Festivals "Schlesische Geschmäcker" im Jahre 2009 in Pszczyna vorbereitet. Das Team belegte den II Platz in der Kategorie Profis.