Gerichte

Erscheinungsdatum: 10 Oktober 2013
Eisbein mit Sauerkraut und schlesischem Salat

Zutaten:

Eisbein (Golonko):

  • 6 Stück Pökeleisbein
  • 300 g Sauerkraut
  • 100 g Steinpilze
  • 100 g Zwiebel
  • Lorbeerblatt
  • Piment
  • Pfeffer
  • Suppengewürz
  • Salz

Schlesischer Salat (Szałot):

  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Saure Gurken
  • 100 g Zwiebel
  • 100 g geräucherter Speck
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • Kümmel
  • Petersiliengrün

 

Zubereitung:

 

Eisbein (Golonko)

Das Sauerkraut im Heißwasser sieden, dazu mit Zwiebel angebratene Pilze geben, abschmecken. Den Knochen aus dem Eisbein entfernen, eine Tasche vorbereiten und darin das vorbereitete Kraut geben. Das gefüllte Eisbein mit Schnur umwickeln oder in einen Schinkennetz geben. Ca. 1,5 Stunde mit Gewürzen kochen lassen.

 

Schlesischer Salat (Szałot)

Pellkartoffeln kochen, in das Wasser etwas Kümmel geben. Geräucherten Speck und Zwiebel würfeln und anschwitzen. Gekochte Kartoffeln, saure Gurken (geschält) würfeln. Gut miteinander vermischen und dazu den angebratenen Speck mit Zwiebel geben, mit Gewürzen und gehaktem Petersiliengrün abschmecken. Gängig sind verschiedene Versionen dieses Salats, z. B. mit Heringen, sauren Äpfeln, gekochten Karotten. Als Beilage zum Eisbein Szałot ohne Hering servieren.

 

 

Die Speise wurde von Herren "Kilerów Dwóch" (Zwei Killer) aus HOTEL QUBUS KATOWICE während des 4. Festivals "Schlesische Geschmäcker" im Jahre 2009 in Pszczyna vorbereitet. Das Team belegte den I Platz in der Kategorie Profis.