EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION
Kategorie: Natur

Jura-Schichtstufenlandschaft


Die Jura Cuesta ist eine Felsenschwelle, die sich vom Süden nach Norden der Krakau-Tschenstochauer Hochebene von Klucze unweit von Olkusz bis Częstochowa (Tschenstochau) zieht. Am effektvollsten sieht die Schwelle zwischen den Ortschaften Żarki und Jaworznik aus. Hier verläuft die Woiewodschaftaussichtsstraße Nummer 792. Es lohnt sich auf dem Hügel Laskowiec stehenzubleiben, der sich 390 Meter über dem Meeresspiegel und fast 80 Meter über dem Talgrund vom Fluss Warta (Warthe) erhebt. Von hier aus kann man wunderschönes Panorama und sehenswerte Ruinen der St. Stanislaus Kirche bewundern.

Standort
Żarki
Żarki
Krakau-Tschenstochauer Jura
auf einer Anhöhe
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr
Allgemeine Informationen
: Naturdenkmal
Preise und Service
: kein Betreff
Veranstalter
Polska

Nie jesteś zalogowany. Aby skorzystać z planera podróży musisz się zalogować.

Przejdź do strony logowania.

Attraktionen
Strecken
Galerien
Audiotouren in der Stadt
Zapraszamy na audiowycieczkę szlakiem kultury żydowskiej w Żarkach!
Zapraszamy na audiowycieczkę po centrum Żarek!
Sound-Dateien
1404
/Media/Default\.MainStorage/Poi/gjw53k5a.yzy\1404.mp3

In der Nähe
Żarki
Żarki ist eine Stadt im Kreis von Myszków, Sitz der Dorf- städtischen Gemeinde. Es ist ein alter, mittelalterlicher Ort, der (laut bekannten Urkunden) vor 1382 Stadtrechte erhielt. 1406 wurde Żarki vom König Ladislaus Jagiello neugegründet . Im 17. Jahrhundert wurde die Lage der Stadt infolge der Pest geändert. An Stelle der damals bestehenden Holzkapelle gibt es heute Ruinen der steinernen, aus dem 18. Jahrhundert stammenden Hl. Stanislaus Kirche, konserviert und für Besucher zugänglich.
Żarki
In einer recht kleinen, im Kreis Myszków, in der Krakau-Tschenstochauer Jura gelegenen Städtchen Żarki ist ein einzigartiges Komplex einiger Dutzend alter Scheunen erhalten geblieben. Aus dem Kalkstein gemauert , ballen sich die Gebäude im östlichen Teil der Stadt , in der Nähe eines in der ganzen Region beliebten Stadtmarktplatzes zusammen. Erbaut wurden sie Ende der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts an Stelle der früheren, abgebrannten hölzernen Gebäude. In einem der Gebäude findet regelmäßig die Veranstaltung „Kupiecki Sąsiek“, „Kaufmannsbanse“ genannt, statt.
Żarki
Muzeum Dawnych Rzemiosł to muzeum interaktywne – rodzaj parku technicznego. Elementy ekspozycji pozwalają na: dotykanie, zaglądanie, sprawdzanie, wąchanie itd. Zwiedzający będą mogli samodzielnie wykonywać drobne prace związane z rzemiosłami, zarówno podczas zwiedzania ekspozycji jak i w sali warsztatowej. Obiekt jest przystosowany do zwiedzania przez osoby niepełnosprawne.
Żarki
Die Hl. Simon und Juda Thadeus Kirche in Żarki wurde Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut. In den ersten Jahren des 17. Jahrhunderts verbrannte sie, wurde aber ( in einer etwas anderen Form) durch Mühe der damaligen Besitzer, der Męciński Familie, wiederaufgebaut. Umgebaut wurde sie in den Jahren 1846-1847. Jetzt ist sie ein eklektischer, mit einem Barockhelm gedeckter Bau. Im Inneren befindet sich u.a. ein Barock Hauptaltar mit dem Gemälde der Verklärung Christi.
Żarki
Żarki ist ein auf dem Gebiet von Krakau-Tschenstochauer Jura gelegener Ort, der bis auf den heutigen Tag den Reiz der alten kleinen Städtchen erhalten hat. Die Stadtrechte erhielt Żarki schon in der Jahrhundertwende vom 14. zum 15. Jahrhundert, aus dieser Zeit stammt sein Stadtplan mit dem trapezförmigen Marktplatz in der Mitte und den an den Marktecken beginnenden Straßen. Ein einzigartiges Landschaftsmerkmal von Żarki ist der im östlichen Teil der Stadt stehender Komplex der steinernen Scheunen.
Żarki
Żarki, ein kleiner Ort in der Krakau-Tschenstochauer Jura war im 19. Jahrhundert vorwiegend von der jüdischen Bevölkerung bewohnt. Bis heute ist in der Stadt die neue, in der heutigen Moniuszki Straße stehende Synagoge erhalten geblieben. Sie wurde in der zweiten Hälfte im mauretanisch-neoromanischen Stil erbaut. Während des Zweiten Weltkrieges wurde sie devastiert, aber nicht zerstört. Heutzutage beherbergt sie das Kulturhaus.
Mehr anzeigen
Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens
Kroczyce
Der in der malerischen Szenerie des Krakauer- Tschenstochauer Juragebietes gelegene Gasthof bietet Gerichte der altpoln... Mehr>>
Częstochowa
Das zweietagige Restaurant lockt mit selbst hergestelltem Bier und außergewöhnlicher Küche mit bereits kultig gewordenen... Mehr>>
Częstochowa
Das Restaurant befindet sich im direkten Stadtzentrum, in den historischen Kellerräumen des Tschenstochauer Rathauses.... Mehr>>
Gastronomie
Touristenhafen im nördlichen Teil ist Lesniow Jurassic-Czestochowa, in der malerischen Stadt von Zarki. Angesichts der einzigartigen landschaftlichen Qualitäten und Tourist wurde das Dorf des Landschaftsparks von den Eagles Nest eingemeindet. Unsere Lage macht es den idealen Ausgangspunkt für die Erkundung und Geheimnisse der Jury. Die faszinierende Welt der Natur-Jurajskiej können wir anfangen, in der Landgemeinde Żarki zu erkunden. Es gibt zahlreiche weiße Kalksteinfelsen, kontrastieren mit Pinien und grünen Wacholder.
Mehr anzeigen