Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Częstochowa – Działoszyn
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Częstochowa
ZIEL:
Działoszyn

Częstochowa – Działoszyn


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fahrrad leicht 150,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
47,16
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
15,87
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
24,84
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
6,44
Summe der Steigungsstrecken [m]
237,00
Summe der Gefällstrecken [m]
324,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
177,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
223,09
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
282,00
Streckenlänge: 47,1
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 47,1

Siehe auch

Częstochowa
Wenn wir Częstochowa besichtigen, lohnt es sich die Schritte in die Kunstgussgalerie ,, Prof. Wacław Sakwa“ wenden. Wir sehen hier die Sammlung der in verschiedenen Techniken ausgeführten sowohl gegenwärtigen als auch alten Kunstgüsse. Das kostbarste von gesammelten hier Ausstellungsstücken ist die Glocke aus dem XV. Jahrhundert. Prof. Władysław Sakwa hat unter anderen die Funktion des Rektors der Technischen Universität in Częstochowa in den Jahren 1959-65 ausgeübt.
Częstochowa
Wenn wir Częstochowa besichtigen, lohnt es sich die Schritte in die Kunstgussgalerie ,, Prof. Wacław Sakwa“ wenden. Wir sehen hier die Sammlung der in verschiedenen Techniken ausgeführten sowohl gegenwärtigen als auch alten Kunstgüsse. Das kostbarste von gesammelten hier Ausstellungsstücken ist die Glocke aus dem XV. Jahrhundert. Prof. Władysław Sakwa hat unter anderen die Funktion des Rektors der Technischen Universität in Częstochowa in den Jahren 1959-65 ausgeübt.
Częstochowa
Das Museum von Halina Poświatowska in Częstochowa (Tschenstochau) befindet sich im Haus in der Jasnogórska- Str. 23. Sie ist eine der hervorragenden polnischen Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Das Hauptthema ihrer Gedichte ist Vergänglichkeit und Liebe. Das Museum befindet sich in ihrem Familienheim, wo nicht zahlreiche Erinnerungsstücke wie ihre Schreibmaschinen, Briefe, Fotos und Dokumente gesammelt wurden. Diese Sammlungen wurden von wichtigen Persönlichkeiten in ihrem Leben und natürlich durch die allgegenwärtigen Gedichte vervollständigt.
Częstochowa
Die erste gotische Pfarrkirche St. Sigmund in Częstochowa (Tschenstochau) wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts gebaut. Sie diente als die Pfarrkirche bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Ihr heutiges Aussehen ist ein Ergebnis einer Rekonstruktion aus dem 18. Jahrhundert. Damals wurde es in barocken Stil umgebaut. Die dreischiffige Kirche hat zwei Türme an der Front. Neben dem Tempel befindet sich ein aus dem 17. Jahrhundert stammende Klostergebäude, wo jetzt ein Pfarrhaus ist.
Częstochowa
Die St. Jakob-Kirche in Częstochowa (Tschenstochau) hat eine interessante Geschichte. Ursprünglich war es hier eine aus dem 16. Jahrhundert stammende Kapelle, die denselben Schutzheiligen hatte. An ihrer Stelle wurde eine Ziegelkirche in nächstem Jahrhundert errichtet. Während der Besatzung wurde eine orthodoxe St. Kyrill und Methodius- Kirche auf dem Gebiet der abgerissenen Kapelle, von den Zarenbehörden gebaut. Das sollte ein Machtbeweis sein. Nachdem das Objekt zu der reaktivierten Pfarrei St. Jakob zurückgekehrt hatte, wurde es umgebaut, aber bewahrte den neobyzantinischen Charakter.
Mehr anzeigen