Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Ścieżka dydaktyczno-przyrodnicza na Baranią Górę
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme


Ścieżka dydaktyczno-przyrodnicza na Baranią Górę


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fußgänger leicht 260,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
16,82
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
7,87
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
6,94
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
2,02
Summe der Steigungsstrecken [m]
1015,00
Summe der Gefällstrecken [m]
1025,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
555,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
840,47
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
1206,00
Streckenlänge: 16,5
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 16,5

Siehe auch

Das Schloss des Präsidenten der Republik Polen in Wisła (Weichsel) ist ein modernistischer Bau, der in den Jahren 1929-1930 in einer malerischen Waldgegend, auf den Hängen von Zadni Groń, im südlichen Teil von Wisła, errichtet wurde. Er ist die Residenz des Präsidenten der Republik Polen. Der an ein mittelalterliches Schloss anknüpfende Entwurf wurde von Adolf Szyszko-Bohusz erstellt. Das Gebäude wurde für Geldspenden der schlesischen Bevölkerung erbaut und feierlich dem Präsidenten Ignacy Mościcki übergeben.
Die Kapelle der Heiligen Hedwig von Schlesien auf Zadni Groń in Wisła (Weichsel) bildet einen Teil von dem zur Residenz des Präsidenten der Republik Polen angehörenden Komplex. Das Holzgebäude, im Tiroler Stil, entstand 1909, also zur Zeit, in der unweit schon ein (etwas früher erbautes) Jagdschlösschen der Habsburger existierte. Gegenwärtig befindet sich das Gebäude auf dem von der Präsidentenkanzlei verwalteten Gelände, ist jedoch allgemein zugänglich. Hier werden katholische und evangelische Gottesdienste gehalten.
Wisła
Einer der größten Schätze von dem in den Bergen gelegenen Wisła (Weichsel) ist die Natur der Schlesischen Beskiden. Berge, Bäche und Wälder voller Tiere erregten Entzücken schon im 19. Jahrhundert. Damals wurde auch eine planmäßige Forstwirtschaft begonnen. Wenn man im Kurort zu Füßen von Barania Góra (Widderberg) ist, lohnt es sich in die Geschichtekammer und die Försterkanzlei reinzuschauen, die sich an dem Gebäude des Forstamtes befinden. Wir lernen dort u.a. die Geheimnisse der Arbeit der alten Förster kennen.
Istebna
Der Kubalonka-Gebirgspass mit der Höhe von 758 m ü.d.M., der in der Schlesischen Beskiden liegt, ist unter anderen durch interessante, hölzerne Kreuzerhöhung-Kirche bekannt. Sie ist ein von den Denkmälern, die sich auf der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien befinden. Der Tempel wurde hier in den fünfziger Jahren des XX. Jahrhunderts aus Przyszowice neben Gliwice übertragen und eine Zeit lang übte der Tempel die Museumsfunktion aus. Der Kubalonka-Gebirgspass ist auch der Ausgangspunkt für Touristenwege in der Richtung der Gebirgsmassive von Stożek und Barania Góra.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Istebna
Mieszcząca się na Przełęczy Kubalonka Karczma Franza Josefa klimatem nawiązuje do góralskiego dziedzictwa kulinarnego.
Istebna
Sonderveranstaltungen organisieren, Integration Sitzungen, die alle mit Sommer und Winter Schlitten mit Live-Bands und Highland kombiniert.
Istebna
Karczma posiada ponad 90 miejsc, jej specjalnością jest kuchnia regionalna i polska, posiada także akcenty europejskie. Do dyspozycji posiadamy dwie duże sale, a w niedalekiej zaś przyszłości ofertę poszerzymy o klimatyczną piwnicę.
Mehr anzeigen