Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Ścieżka przyrodnicza Nadleśnictwa Bielsko
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Nadleśnictwa Bielsko
ZIEL:
Nadleśnictwa Bielsko

Ścieżka przyrodnicza Nadleśnictwa Bielsko


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fußgänger leicht 50,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
3,22
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
0,75
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
1,07
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
1,39
Summe der Steigungsstrecken [m]
77,00
Summe der Gefällstrecken [m]
77,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
429,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
453,82
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
479,00
Streckenlänge: 3,2
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 3,2

Siehe auch

Jaworze
Das Museum für Flora und Fauna in Jaworze Średnie ist eine absolut einzigartige Sehenswürdigkeit in ganz Polen. Es ist am Gymnasium Nr 1. (im polnischen Schulsystem eine Schule für Kinder im Alter von 13-16) dank der Initiative der hiesigen Schüler und Lehrer tätig Das Museum entstand dank der Großzügigkeit eines der Bewohner – dem Bootsmann Erwin Pasterny. Er schenkte die vor ihm vorbereiteten Sammlungen von Flora und Fauna der Südseen zu Gunsten seiner ehemaligen Schule. Im Jahre 2011 entstanden die ersten Pläne, ein modernes Gebäude des Museums zu bauen
Bielsko-Biała
Die 1939 in der Nähe von Bielitz errichteten Polnischen Befestigungen waren Teil eines Abwehrsystems mit der Gesamtlänge von etwa 10 Kilometern. Sie waren in der Region von Bachtälern Wapienica und Iłownica und am Klimczok – Massiv situiert. Die Befestigungen, die die Stadt Bielitz von West und Nord umgaben, waren eine der größten befestigten Positionen in jener Zeit in Polen. Gebaut wurden sie im Frühjahr und Sommer 1939. Bis heute sind alle der 21 Bunker, die damals errichtet wurden, erhalten geblieben.
Jaworze
Die römisch-katholische Kirche der Gottesversehung in Jaworze wurde vom Baron Arnold Saint Genois d’Anneaucourt. im Jahre 1802 gestiftet. Er war der erste aus dieser Familie stammende Besitzer von Jaworze. Die Kirche wurde im klassizistischen Stil gebaut. Von außen fällt die zentral gelegene, elegante Kuppel auf. An der Kirche befindet sich ein Pfarrfriedhof. Sehenswert ist der Teil, wo sich die Grabmäler der Besitzer des Kurorts aus dem 18. und 19. Jahrhundert befinden
Bielsko-Biała
Es wäre nur wenig, zu sagen, dass Szyndzielnia sich einer der drei Gondolbahnen in polnischen Skiurlaubsorten rühmen kann. Mit der Höhe von 1028 Metern über dem Meeresspiegel liegt es innerhalb der Verwaltungsgrenzen von Bielitz-Biala und hat eine recht reiche Geschichte als Wander-und Skiort in den Schlesischen Beskiden. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Ort zum ersten Mal erwähnt. Hier haben wir wirklich mit Tradition und Moderne zu tun
Jaworze
Der Palast in Jaworze befindet sich inmitten eines schönen Kurparks, der zur Zeit den Namen des Marshalls Józef Pilsudski trägt. Die klassizistischen Gebäude wurden Ende des 18. Jahrhunderts errichtet, als die Vertreter der Familie Laszowski die Besitzer von ganz Jaworze waren. Bald gingen die hiesigen Güter in die Hände der Familie de Saint Genois d’Anneaucourt über, die für die Gründung eines modernen Kurorts in Jaworze berühmt wurde. Zur Zeit ist im Palast ein Jugenderziehungszentrum untergebracht
Mehr anzeigen