Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Radziechowy - Hala Radziechowska - szlak czerwony
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Radziechowy
ZIEL:
Hala Radziechowska

Radziechowy - Hala Radziechowska - szlak czerwony


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fußgänger leicht 90,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
6,05
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
2,17
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
0,84
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
3,04
Summe der Steigungsstrecken [m]
666,00
Summe der Gefällstrecken [m]
156,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
505,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
782,77
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
1018,00
Streckenlänge: 5,9
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 5,9

Siehe auch

Radziechowy
Die charakteristische, waldlose Anhöhe Matyska mit der Höhe von 612 m ü.d.M., die geographisch zu den Schlesischen Beskiden gehört, erhebt sich über die Ortschaften Radziechowy und Przybędza, die in der Nähe von Żywiec liegen. Auf der Spitze befindet sich das Millennium-Kreuz, das für die Ehrung des Jubeljahres errichtet wurde. Neben wurde auch der Grabhügel aufgeschüttet, wo die Erde aus Katyń und aus dem Grab von Stanisław Pyjas gelegt wurde. Matyska ist auch durch den Kreuzweg mit interessanten Skulpturen bekannt.
Radziechowy
Radziechowy, die Ortschaft in der Nachbarschaft von Żywiec, rühmt sich einer der ältesten Pfarrkirchen in diesem Teil Polens. Als das Datum ihrer Entstehung wird das Jahr 1390 angenommen. Die gemauerte Kirche des Hl. Martin diente hier den Gläubigen schon im XV. Jahrhundert. Sie besitzt gotische und spätbarocke Merkmale. In der Ausstattung haben die Figur Madonna mit dem Jesuskind aus dem Anfang des XVI. Jahrhunderts und Altäre aus dem XVIII. Jahrhundert überdauert. Auf dem Berg Matyska über Radziechowice befindet sich das bekannte Golgota der Beskiden.
Cięcina
Das in der Nähe von Węgierska Górka, am Fuß von der Schlesischen Beskiden und Beskid Żywiecki gelegte Dorf Cięcina kann sich des interessanten sakralen Denkmals rühmen. Das ist die Katharina-von-Alexandrien-Holzkirche aus dem XVI. Jahrhundert, die zu den Objekten der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien und des regionalen Papstwegs gehört. Der einschiffige Tempel mit dem Turm, der mehrmals umgebaut wurde, ist ein der kostbarsten Denkmäler des Südteiles der Woiwodschaft Schlesien.
Węgierska Górka
Im Jahre 2009 wurden sechs monumentale Holzskulpturen, die Räuber darstellen, an der Promenade in Węgierska Górka errichtet. Die Skulpturen bilden die so genannte Räuberallee. Es ist eine einzigartige Erinnerung und zugleich eine originelle Förderung der Räubertradition, die mit der Geschichte der Region streng verbunden ist. Die Skulpturen bilden die einzige Galerie von Räuberfiguren in Polen und präsentieren die Geschichte des „Räubertums“ im Seybuscher Land. Sie wurden von Volkskünstlern, die aus ganz Polen in die Beskiden gekommen sind, geschnitzt.
Żywiec
Die Alte Brauerei in Żywiec (Saybusch) gehört zu den berühmtesten und am höchsten dekorierten Bierproduzenten Polens. Die Geschichte des Betriebes began in der Hälfte des 19. Jahrhunderts, als der damalige Besitzer der Saybuscher Güter, der Erzherzog Albrecht Friedrich von Habsburg, den Entschluss über seinen Bau gefasst hat. Bis heute sind viele ursprüngliche von Karol Pietschka entworfene Fabrikgebäude erhalten geblieben. Das Brauereimuseum Żywiec , in dem wir die Geschichte des Werkes und den Herstellungsprozess von Bier kennen lernen, ist auch wegen seiner modernen Ausführungen interessant.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Węgierska Górka
W ofercie Karczmy: dania kuchni regionalnej organizacja przyjęć weselnych do 80 osób + kapela organizacja imprez integracyjnych i innych przyjęć (chrzciny, komunie) przejażdżki bryczką i w siodle w zimie kuligi z ogniskiem i grzańcem do 100 osób zabawy przy kapeli góralskiej plac zabaw dla dzieci z mnóstwem zabawek do dyspozycji gości duży parking
Mehr anzeigen