Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Żywiec centrum - Kocurow - Żywiec Sporysz
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Żywiec centrum
ZIEL:
Żywiec Sporysz

Żywiec centrum - Kocurow - Żywiec Sporysz


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fußgänger leicht 170,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
11,42
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
3,78
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
5,28
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
2,36
Summe der Steigungsstrecken [m]
230,00
Summe der Gefällstrecken [m]
220,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
337,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
366,35
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
457,00
Streckenlänge: 11,4
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 11,4

Siehe auch

Żywiec
Die Heilig Kreuz Kirche in Żywiec (Saybusch), auch Drei Kreuze Kirche genannt befindet sich im Stadtteil, genannt Rudza. Sie stammt aus dem Ende des 14. Jahrhunderts. Ursprünglich im gotischen Stil errichtet, änderte sie dann im Laufe der Jahrhunderte ihr Aussehen. Laut Überlieferungen wurde der Tempel von Ansiedlern errichtet, die auf hiesige Gebiete von der Thurzon Famile gebracht wurden, damit sie auf den Saybuscher Hügeln nach Eisenerzen suchen.
Żywiec
Das Komorowski Schloss in Żywiec (Saybusch) auch Altes Schloss genannt, ist ein aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammender Bau, der auf Trümmern einer früheren, bei dem Kriegszug der Truppen des Königs Kasimir des Jagiellonen zerstörten Burg, entstanden ist. Im mehrmals ausgebauten Gebäude ist bis auf heute u.a. der Renaissance- Arkadenhof erhalten geblieben. Heutzutage beherbergt das Schloss das Stadtmuseum von Żywiec. Es gibt hier u.a. eine ethnographische Ausstellung, die eine Ergänzung für die Straße der Holzarchitektur bildet.
Żywiec
Der Habsburgerpalast in Żywiec (Saybusch), auch Neues Schloss genannt, in dem heute eine Baum- und Förstergesamtschule untergebracht ist , ist ein neoklassizistischer, in den Jahren 1885-95 auf Initiative des Erzherzogs Albrecht Friedrich Rudolf von Habsburg, errichteter Palast. Sein Sohn Karl Stefan, der den Entschluss gefasst hat sich hier festzusetzen, gab den Anfang der Linie Saybuscher Habsburger. Die Saybuscher Habsburger sind sehr positiv in die Geschichte Polens eingegangen, auch unter der weiß-roten Flagge um Polens Unabhängigkeit kämpfend.
Żywiec
Die in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts erbaute Maria Geburt Kirche in Żywiec (Saybusch) ist der älteste in den Stadtgrenzen errichtete Tempel. Ursprünglich gotisch, nach häufigem Umbau in den nächsten Jahrhunderten, gewann er Renaissance- und Barockelemente. Von außen zieht der Turm mit einer eleganten Loggia Aufmerksamkeit auf sich, im Inneren hält man das gotische Flachrelief Einschlafen der Mutter Gottes für am wertvollsten. Die Kirche ist eine Konkathedrale in der Bielsko- Żywiec ( Bielitz- Saybuscher) Diözese.
Żywiec
Der Miniaturen Park in Saybusch ist die nächste derartige Attraktion in der Schlesischen Woiwodschaft. Es ist ein Themenpark, der die ausgewählten, das Leben und Werk der ehemaligen Saybusch Besitzer (Familien der Komorowskis, Wielopolskis und Habsburger) betreffenden Fragen, von der Hälfte des 15. Jahrhunderts bis zum Zweiten Weltkrieg, darstellt. Ein Teil der dreidimensionalen Ausstellung wurde in den Räumen des restaurierten Neuen Palastes untergebracht, die Miniaturen von den 23 Gebäuden befinden sich dagegen in dem Palastpark.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Żywiec
Das Restaurant wurde 1997 in Zywiec Kosciuszko-Straße im Jahre 1940 gegründet von Katharina und Maciej Meres.
Żywiec
DeKAFFE to kameralny obiekt gastronomiczny zlokalizowany w samym centrum miasta, przy wejściu do obszernego, zabytkowego kompleksu zamkowo-parkowego.
Żywiec
KARCZMA ŻYWIECKA zlokalizowana jest w samym centrum miasta. To miejsce niezwykłe, o szczególnej atmosferze. Zadowoli smakoszy o wyrafinowanych gustach kulinarnych oraz wielbicieli tradycyjnego góralskiego klimatu.
Mehr anzeigen