Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
Bytom Brzozowice – Siemianowice Śląskie Przełajka
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Bytom
ZIEL:
Przełajka

Bytom Brzozowice – Siemianowice Śląskie Przełajka


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fahrrad leicht 30,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
8,03
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
2,07
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
2,00
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
3,95
Summe der Steigungsstrecken [m]
123,00
Summe der Gefällstrecken [m]
109,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
252,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
268,43
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
290,00
Streckenlänge: 8
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 8

Siehe auch

Piekary Śląskie
Das Gebäude des I. Allgemeinbildenden Lyzeums Johann III. Sobieski in Piekary Śląskie (Deutsch Piekar), das an der Gimnazjalna-Strasse steht, ist ein schönes Beispiel der modernistischen Architektur, die in der autonomen schlesischen Woiwodschaft in der Zwischenkriegszeit populär war. Das Gebäude mit dem charakteristischen, runden und verglasten Risalit wurde vom weltberühmten Architekten- Karol Schayer entworfen, und es wurde in den Jahren 1930-1933 gebaut.
Piekary Śląskie
Die Bytomska-Straße in Piekary Śląskie (Deutsch Piekar) ist eine Achse, worum sie das Leben der Stadt läuft. Die Landstraße ist fast 5 km lang; Sie beginnt im Süden, an der Grenze mit Bytom, verläuft fast geradeaus nach Norden, um im Stadtteil Kozłowa Góra zu beenden. Bei der Straße finden wir die wichtigsten und interessantesten Objekte in Piekary Śląskie: Chirurgische Klinik (das frühere Krankenhaus der Bracka-Gesellschaft), Magistrat, der kirchliche Kunstbetrieb von Schaeffer oder das Sanktuarium mit Kalvarienberg.
Piekary Śląskie
Auf dem gegenwärtigen Gebiet von Piekary Śląskie (Deutsch Piekar) befindet sich interessante polnische Fortifikation aus der Zeit vor dem II. Weltkrieg. Das sind Kampfbunker des Burggebietes „Śląsk” (Schlesien), die diese industrielle Region im Falle des deutschen Angriffs schützen sollten. Die bis heute bewahrten 24 Befestigungen gehörten zum Widerstandpunkt 298 der Kampfgruppe „Brzezina” und zum Widerstandpunkt 304, 7. Im einzigartigen Schutzraum im Stadtteil Kamień hat der Verein „Pro Fortalicium” die Museumskammer eingerichtet.
Piekary Śląskie
Der Kalvarienberg in Piekary Śląskie (Deutschem Piekar) ist einer der bekannteren Pilgerorte in Polen. Sie wurde am Ende des 19. Jahrhunderts auf dem Hügel Kirchberg gebaut, der in der Nähe vom Sanktuarium der Mutter der Gerechtigkeit und der Gesellschaftsliebe in Piekary Śląskie (Deutschem Piekar) liegt. Sie besteht aus den Stationen des Kreuzwegs, der neugotischen Kalvarienkirche der Christi Auferstehung und der Reihe anderer Kapellen und Stationen, die mit der Passionsthematik verbunden sind.
Piekary Śląskie
Die Basilika in Piekary Śląskie (Deutschem Piekar) ist eins der größten schlesischen Sanktuarien und gleichzeitig eins der im ganzen Land bekannteren Zentren der Marienverehrung. Das hiesige Sanktuarium der Maria der Mutter der Gerechtigkeit und der Gesellschaftsliebe ist vor allem für die schon in der Zwischenkriegszeit organisierten Pilgerfahrten der Männer im Mai und der Frauen im August bekannt. An jeder von ihnen nehmen 80-120 Tausend Pilger teil, hauptsächlich aus dem Gebiet des Oberschlesiens.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Piekary Śląskie
Auf der Speisekarte: Salate, Brot, Nudeln, Getränke und natürlich Pizza.
Piekary Śląskie
Restaurant Hotel "Höhepunkt" in Piekary Slaskie hat die folgenden poamieszczenia Gäste: eine große klimatisierte Bankett-Saal für 100 Personen, klimatisierten Raum "Kamin" mit Platz für bis zu 35 osoób (Kaminzimmer ist für Organisationen von kleinen Parteien wie Kommunionen, Jubiläen, Geburtstage entworfen, Business-Meetings, Dienstreisen), einem s...
Piekary Śląskie
Das Restaurant ist im Städtischen Kulturhaus untergebracht.
Mehr anzeigen