Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
W.P.K. i W. - trasa nr 117
Trasa nr 117 WPKiW
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Chorzów
ZIEL:
Chorzów

Rowerowy, Czarny szlak turystyczny nr 117 prowadzący przez północną i centralną część Wojewódzkiego Parku Kultury i Wypoczynku im. Gen. Jerzego Ziętka w Chorzowie. Park ten nazywany jest również Parkiem Śląskim. Znajduje się w całości w granicach administracyjnych Chorzowa i zajmuje obecnie powierzchnię 520 ha. Jest to jeden z największych parków miejskich w Europie. Nazywany jest Zielonym płucami Górnego Śląska, stanowi także kulturalne centrum otaczającej go aglomeracji. Park utworzony został z inicjatywy generała Jerzego Ziętka. Powstał na terenach zdegradowanych ekologicznie. Była to pionierska w skali Europy i największa w kraju - pomyślnie zakończona - próba rewitalizacji zdewastowanego przez przemysł środowiska naturalnego. Dawne nieużytki rolne, hałdy i wysypiska śmieci zostały zamienione w pięknie ukształtowane tereny zieleni parowej. Projektantem parku był prof. Władysław Niemirski. Z powodu małej przydatności miejscowych kwaśnych gleb bielicowych na teren obecnego parku przemieszczono 3,5 miliona m³ i dowieziono 0,5 miliona m³ gleb próchnicznych i torfu. Drzewostan parku został starannie zaplanowany, dzięki temu park obfituje w bogactwo gatunków drzew. Obecne atrakcje parku to: Stadion Śląski, Stadion GKS Katowice, Planetarium Śląskie, Górnośląski Park Etnograficzny, Śląski Ogród Zoologiczny z Kotliną Dinozaurów, Śląskie Wesołe Miasteczko, Międzynarodowe Targi Katowickie, kolejka wąskotorowa, rosarium (największy różany ogród w Polsce), hala wystawowa Kapelusz, ośrodek wodno-rekreacyjny Przystań, siłownia na wolnym powietrzu, bulodrom, Paintball Park, ośrodek tenisowy, ośrodek harcerski, Galeria Rzeźby Śląskiej, park linowy Palenisko, sztuczna plaża, 80 metrowa ławka dookoła kanału z planszami do gry w szachy, młynek itd., kawiarenki oraz bary np. Wioska rybacka, kilkanaście odnowionych fontann, ścieżki rowerowe oraz tory ekstremalne, ogólnopolski program ścieżek biegowych, rzeźba Żyrafa.


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fahrrad leicht 15,00 [min]
Andere möglichen Formen der Streckenbewältigung
Schwierigkeitsgrad Geschätzte Reisezeit [min]
Fußgänger leicht 50,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
3,25
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
0,28
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
0,35
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
2,62
Summe der Steigungsstrecken [m]
60,00
Summe der Gefällstrecken [m]
88,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
287,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
309,06
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
323,00

Trasa nr 117 WPKiW

Städte an der Strecke:
Chorzów
Streckenlänge: 3,2
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 3,2
Woiwodschaften: Schlesien
Service: Informationstafeln

Siehe auch

Chorzów
Das Nikolaus Kopernikus Planetarium und Observatorium in Chorzów ist das älteste und größte Objekt dieser Art in Polen. Jeder von uns wird wahrscheinlich die einzigartige Kuppel des Gebäudes, die zugleich die größte Projektionswand mit einem Durchmesser von 23 Metern ist, aus den Lehrbüchern kennen. Im Planetarium und Observatorium kann man das Weltall dank dem 2 Tonnen wiegenden Projektor und dem größten Refraktor (Linsenteleskop) in Polen (der Objektiv hat einen Durchmesser von 30 Zentimetern) bewundern.
Siemianowice Śląskie
Das Gebäude des Rathauses der ehemaligen Gemeinde -Laurahütte (Huta Laura) befindet sich in Siemianowice Śląskie (Siemianowitz) an der Sobieski-Straße 2. Die separate Gemeinde, die sich aus der Ansiedlungen bei der Hütte aus dem XIX. Jahrhundert entwickelt hat, funktionierte zum Jahr 1923, als infolge der Entwicklung und der Verbiendung der hiesigen Ortschaften wurde sie mit Siemianowice verbunden. Das Gebäude des Gemeinderathauses wurde von Wilhelm Wakkan entworfen und im Jahre 1897 errichtet.
Siemianowice Śląskie
Erste Protestanten haben sich auf dem Gebiet von Siemianowice Śląskie im XIX Jahrhundert angesiedelt. Das war meistens deutschsprachige Bevölkerung, die die dynamische industrielle Entwicklung dieser Gegenden angezogen hat. In den Jahren 1893-1895 haben sie in Siemianowice Śląskie (Siemianowitz) die prachtvolle Martin-Luther-Kirche im neugotischen Stil gebaut. Im Jahre 1945 wurde der Tempel von Katholiken übernommen; Nach 55 Jahren ist sie in die Hände der Protestanten zurückgekehrt.
Siemianowice Śląskie
Siemianowice Śląskie (Siemianowitz) wurden die Stadtrechte erst in 1932 geschenkt. Seit dem Anfang der Stadtentstehung war der Sitz der Kommunalverwaltung ein Eckgebäude am Platz vom Marschall Józef Piłsudski (am früheren Marktplatz). Das Rathaus wurde am Anfang des vorigen Jahrhunderts für den Bedarf der Gemeindeverwaltung von Siemianowice (Siemianowitz) errichtet. Das ist ein Ziegelgebäude, in dem man den Neorenaissancestil mit dem Neubarock verbunden hat.
Siemianowice Śląskie
Das Schlösschen, das auch Villa Fitznera genannt wird, ist ein der schönsten Denkmäler in Siemianowice Śląskie (Siemianowitz). Das Gebäude finden wir im Stadtzentrum, in der Nachbarschaft von der Kirche des Hl. Kreuzes; Ihr Eigentümer war in der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts Wilhelm Fitzner- der Unternehmer und Gründer der Fitzner Schrauben und Nieten Fabrik und Fabrik der Dampfkessel. Das eklektische Schlösschen ist eine Spur der Mittelmeer- Bautradition in der industriellen Stadt- Siemianowice.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Siemianowice Śląskie
Auf dem polnischen Markt Telepizza erschien im Jahr 1992 auf eine große Auswahl an Pizzen.
Restaurant Villa Gardena was founded with a passion for quality of life . |It is a great place for lovers of fine food, great wine and great atmosphere. Dishes are prepared with carefully selected products and all pasta made by hand. Quality is of paramount importance. We want to make time spent in our restaurant a real pleasure and feasting.
Mehr anzeigen