Strecken

Kategorie: Markierter Wanderweg
W.P.K. i W. - trasa nr 115
Trasa nr 115 WPKiW
 
Autor: Admin
Attraktionen
Strecken

Diagramme

START:
Chorzów
ZIEL:
Chorzów

Rowerowy, Zielony szlak turystyczny nr 115 prowadzący zachodnimi obrzeżami Wojewódzkiego Parku Kultury i Wypoczynku im. Gen. Jerzego Ziętka w Chorzowie. Park ten nazywany jest również Parkiem Śląskim. Znajduje się w całości w granicach administracyjnych Chorzowa i zajmuje obecnie powierzchnię 520 ha. Jest to jeden z największych parków miejskich w Europie. Nazywany jest Zielonym płucami Górnego Śląska, stanowi także kulturalne centrum otaczającej go aglomeracji. Park utworzony został z inicjatywy generała Jerzego Ziętka. Powstał na terenach zdegradowanych ekologicznie. Była to pionierska w skali Europy i największa w kraju - pomyślnie zakończona - próba rewitalizacji zdewastowanego przez przemysł środowiska naturalnego. Dawne nieużytki rolne, hałdy i wysypiska śmieci zostały zamienione w pięknie ukształtowane tereny zieleni parowej. Projektantem parku był prof. Władysław Niemirski. Z powodu małej przydatności miejscowych kwaśnych gleb bielicowych na teren obecnego parku przemieszczono 3,5 miliona m³ i dowieziono 0,5 miliona m³ gleb próchnicznych i torfu. Drzewostan parku został starannie zaplanowany, dzięki temu park obfituje w bogactwo gatunków drzew. Obecne atrakcje parku to: Stadion Śląski, Stadion GKS Katowice, Planetarium Śląskie, Górnośląski Park Etnograficzny, Śląski Ogród Zoologiczny z Kotliną Dinozaurów, Śląskie Wesołe Miasteczko, Międzynarodowe Targi Katowickie, kolejka wąskotorowa, rosarium (największy różany ogród w Polsce), hala wystawowa Kapelusz, ośrodek wodno-rekreacyjny Przystań, siłownia na wolnym powietrzu, bulodrom, Paintball Park, ośrodek tenisowy, ośrodek harcerski, Galeria Rzeźby Śląskiej, park linowy Palenisko, sztuczna plaża, 80 metrowa ławka dookoła kanału z planszami do gry w szachy, młynek itd., kawiarenki oraz bary np. Wioska rybacka, kilkanaście odnowionych fontann, ścieżki rowerowe oraz tory ekstremalne, ogólnopolski program ścieżek biegowych, rzeźba Żyrafa.


Hauptform der Fortbewegung auf der Strecke
Schwierigkeitsgrad Reisedauer [min]
Fahrrad leicht 10,00 [min]
Andere möglichen Formen der Streckenbewältigung
Schwierigkeitsgrad Geschätzte Reisezeit [min]
Fußgänger leicht 30,00 [min]
Besondere Streckenparameter
Bezeichnung
Wert
Gesamtlänge [km]
2,06
Gesamtlänge der Steigungsstrecken [km]
0,15
Gesamtlänge der Gefällstrecken [km]
0,22
Gesamtlänge im flachen Gelände [km]
1,69
Summe der Steigungsstrecken [m]
32,00
Summe der Gefällstrecken [m]
31,00
Mindesthöhe [m ü. d. M.]
279,00
Durchschnittshöhe [m ü. d. M.]
285,87
Maximale Höhe [m ü. d. M.]
300,00

Trasa nr 115 WPKiW

Städte an der Strecke:
Chorzów
Streckenlänge: 2
Streckenlänge in der Woiwodschaft Schlesien: 2
Woiwodschaften: Schlesien
Service: Informationstafeln

Siehe auch

Chorzów
Eins der sich auf dem Gebiet des Schlesischen Parks (früher des Woiwodschaftskultur- und erholungsparks) befindenden Objekte ist ein Freilichtmuseum mit der Fläche von 22 ha, auf dessen Gebiet sich über 70 historische Gebäude befinden. Die im Freilichtmuseum versammelten Objekte stammen aus fünf oberschlesischen Unterregionen (Unterregion der Beskiden, Gebrirgsunterregion, Unterregion von Pszczyna Rybnicka, Industrieunterregion und von Lubliniec (Lublinitz) sowie aus dem Revier. Freilichtmuseum "Oberschlesischer Ethnografischer Park" ist eins der Objekte der Route der Holzarchitektur.
Chorzów
Der Befreiungsberg erhebt sich auf der Höhe von 321 m ü.d.M. im östlichen Teil von Chorzów (Königshütte). Im 19. Jahrhundert hat man dem Hügel den Namen des Schöpfers der Industrie von Königshütte, des Grafen Reden gegeben; damals hat man dort auch einen weit reichenden Park gebaut. Zur Zeit zählt er fast 7 ha. Die Erholung finden wir in den hauptsächlich von den Laubbäumen beschatteten Pfaden. Es lohnt sich, die Laurentius von Rom-Holzkirche und ein in Schutzfarben bemalter Kampfbunker des befestigten Gebiets Schlesien- zur Zeit das Museumhaus finden.
Chorzów
Das Schlesische Stadion in Chorzów (Königshütte) ist eine der „Legenden“ des polnischen Fußballs. Die Idee seines Bauens ist schon in der Zwischenkriegszeit erschienen, aber zur Realisierung ist es in den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts gekommen. Nach der Eröffnung, in 1956 war es das größte Objekt dieser Art im Inland – es hatte genug Platz für über 100 000 Zuschauer. Viele dort gespielte Fußballspiele und Speedway-wettkämpfe sind in die Sportgeschichte eingegangen. Zur Zeit dauert der Umbau des Stadions.
Chorzów
Die St.–Laurenitus-Holzkirche in Chorzów ist eins der Denkmäler, die sich innerhalb auf der Holzarchitekturroute der Woiwodschaft Schlesien befinden. Das Bauwerk wurde Ende des 16. Jahrhunderts in Knurów errichtet. In der Zwischenkriegszeit wurde die aus Lärchenholz gebaute Kirche an einen neuen Standort verlegt. Es war der Befreiungsberg (Góra Wyzwolenia, auch Góra Redena genannt) in Chorzow. Zur Zeit ist die St. Laurenitus - Kirche der Sitz der Pfarrei.
Chorzów
Die Gebäude des früheren Steinkohlenbergwerkes „Präsident” in Chorzów (Königshütte) zählen zu den wichtigsten Denkmälern der Bergbauarchitektur und -technik im Oberschlesien. Die Sensation im europäischen Umfang ist der Aufzugsturm, der in der einmaligen Stahlbetontechnologie in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts gebaut wurde. Außer dem Turm haben sich zahlreiche Bergbaugebäude bewährt, deren Teil das Gastronomie- und Hotelkomplex „Sztygarka” bewirtschaftet hat.
Mehr anzeigen

Gastronomie

Chorzów
Das Restaurant ist ganz in der Nähe des Schlesischen Stadion und Park Königshütte gelegen.
Chorzów
Das Restaurant wurde im Jahre 1996 aus den Ruinen eines alten Hauses, das noch erinnert sich an die Zeiten des Zweiten Weltkriegs gegründet.
Chorzów
Das Restaurant ist in den Provincial Park für Kultur und Freizeit in Chorzow, nahe dem Marsfeld.
Mehr anzeigen