EINZELHEITEN DER TOURISTISCHEN ATTRAKTION

Kategorie: Kulturerbe
St. – Jakob - Kirche in Racibórz (Ratibor)

Die St. – Jakob- Kirche befindet sich auf dem Ratiborer Marktplatz. Es ist eine Kirche, die einst Teil eines Dominikanerklosters war. Sie wird in das 15. Jahrhundert datiert. Dominikaner wurden nach Ratibor Ende der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gebracht. Das Kirchengebäude hat eine ziemlich komplizierte Geschichte. Die Kirche ist nämlich mehrmals dem Feuer zum Opfer gefallen und wurde auch deswegen mehrmals wiederaufgebaut. Neben der Kirche befand sich einst auch ein Dominikanerkloster, das aber nach der Auflösung von Klöstern in Preußen im Jahre 1810 abgerissen wurde

Standort
Platz Rynek
47-400 Racibórz
Racibórz
Region Rybnik-Ratibor
im Stadtzentrum
Kontakt
: 32 415 49 08 Parafia
: http://www.raciborz.com.pl/art922.htm
Allgemeine Informationen
: Kirchen, architektonische Sehenswürdigkeiten
Preise und Service
: freier Eintritt
Verfügbarkeit
: ganzes Jahr
Attraktionen
Strecken
Galerien

Audiotouren in der Stadt

Zapraszamy na audiowycieczkę po Raciborzu!
Zapraszamy na przygotowaną specjalnie dla dzieci audiowycieczkę po Raciborzu!
Zapraszamy na przygotowaną specjalnie dla dzieci audiowycieczkę po Raciborzu!
Wir laden Sie zu einer Audiotour durch Ratibor ein!

Sound-Dateien

0916
/Media/Default\.MainStorage/Poi/ra0y3133.cr3\0916.mp3

In der Nähe

Racibórz
Racibórz (Ratibor) – eine der ältesten Städte in Oberschlesien, hat bis zum heutigen Tag eine ausdrucksvolle urbanistische Anordnung bewahrt. Im Zentrum der Stadt befindet sich der Marktplatz, aus dem her Straßen laufen, die hier einen einzigartigen Schachbrettplan bilden. Im Jahre 1945 wurde die Ratiborer Altstadt fast vollkommen zerstört. Aus diesem Grund repräsentieren die auf dem heutigen Marktplatz situierten Gebäude einen Pseudo- Renaissancestill Im Herzen des Marktplatzes befindet sich dagegen eine originelle Maria- Barocksäule
Racibórz
Die Kirche der Himmelsfahrt der Heiligsten Jungfrau Maria ist eine der ältesten Ratiborer Pfarreien, die sich nun im Zentrum der Stadt befindet. Die Kirche selbst, die in der südlichen Ecke des Marktplatzes situiert ist, stammt nach der Tradition aus dem frühen 12 Jahrhundert. Nach Meinungen von Forschern soll sie aber ein bisschen später errichtet worden sein. .Der gotische Kirchenkörper wurde im Laufe der Zeit mehrmals umgebaut. Insbesondere in der Kriegszeit hat die Kirche bedeutende Schäden erlitten. In der späteren Zeit wurde sie aber sorgfältig renoviert
Racibórz
Das Ratiborer Kulturzentrum ist eine der wichtigsten Kulturanstalten auf der Karte der Ratiborer Institutionen solcher Art. Wie es sich für eine so würdigvolle˙ Anstalt gehört, befindet sich das Kulturzentrum in einem historischen Mietshaus in der Chopin-Straße. Das Gebäude wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im klassizistischen Stil umgebaut. Im Jahre 1946 gab Franz Liszt ein Konzert in dem hiesigen Repräsentationsraum. In der Zwischenkriegszeit wurde hier ein Hotel „Dom Niemiecki“ („Deutsches Haus“) eingerichtet
Racibórz
Die Heilig-Geist- Kirche in Racibórz (Ratibor) ist ein Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert. Für Jahrhunderte war ihre Geschichte mit dem nahe gelegenen Kloster der Dominikanerinnen verbunden. Dem Kloster traten die Töchter der hiesigen Fürsten bei. Es war eines der wichtigsten, religiösen und kulturellen Objekte in diesem Gebiet. In dem Gebäude, das nach der Auflösung der Klöster in Preußen manches erlebt hat, befindet sich am Moment ein Museum mit einigen interessanten Ausstellungen, unter anderen mit archäologischen Exponaten.
Racibórz
Nach dem eindrucksvollen Ratiborer Verteidigungssystem, das vom Mittelalter bis zum Anfang der Neuzeiten entstand, sind bis heute einige Fragmente der Mauern sowie ein Bauwerk, das als Baszta Więzienna („Gefängnis-Bastei“) bekannt ist, erhalten geblieben. Die Bastei ist das erkennbarste Objekt, das sich innerhalb der ehemaligen Stadtmauern befindet. Das Abbild der Bastei ist im Logo der Stadt Ratibor sowie auf einer Gedenkmünze aus dem Jahre 2007 zu finden. Die Bastei wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts errichtet.
Racibórz
Das Gebäude des Amtsgerichts in der Nowa -Straße in Racibórz (Ratibor) wurde in den Jahren 1823-26 als Sitz des Preußischen Oberlandesgerichts für die Provinz Oberschlesien gebaut. Dieses monumentale, klassizistische Gebäude wurde von dem hervorragendsten Architekten der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts- Karl Friedrich Schinkel entworfen. Das Gebäude erfüllt nach wie vor seine Rechtswesenfunktion. Seine einfache, aber zugleich harmonievolle und elegante Form ist sehr beeindruckend
Mehr anzeigen

Route des kulinarischen Geschmacks Schlesiens

Jankowice
Hotel Spa Laskowo *** Restaurant is known for its excellent Polish cuisine served in traditional and innovative way. Eac... Mehr>>
Wodzisław Śląski
Das Restaurant gehört dem berühmten schlesischen Koch Remigiusz Rączka, der traditionelle schlesische Speisen serviert, ... Mehr>>
Rybnik
Das Restaurant mit dem eleganten und geräumigen Inneren mit Sommer-Patio liegt an einem reizvollen Plätzchen am Rybn... Mehr>>
Orzesze
Im Gasthaus, das als Haus der Schlesischen Kultur funktioniert kann man neben hervorragenden Gerichten der schlesischen... Mehr>>

Unterkunft

Racibórz
Oferujemy Państwu 39 komfortowych, wygodnych i przytulnych pokoi. Z jednej strony wygodne i komfortowe, stwarzające warunki do wypoczynku, z drugiej strony nowoczesne i odpowiednio wyposażone, idealne do pracy.
Mehr anzeigen